Jahresbericht 1998

Jahresbericht 1997
8. Dezember 1997
Jahresbericht 1999
30. Dezember 1999

Jahresbericht 1998 der Tambourengruppe
Linden, Röthenbach, Eggiwil, Heimenschwand

Wie jedes Jahr durften wir auch 1998 bei all den Konzerten mitmachen, welche am 2. Januar 1998 in Röthenbach begannen und nach Heimenschwand und Eggiwil am 4. April in Linden ihren Abschluss fanden.

Ein nicht alltäglicher Auftritt gab es dazwischen am 7. Februar in Thun. Die Gruppe wurde angefragt, den Fastnachtsumzug und das Monsterkonzert auf dem Rathausplatz zu eröffnen.
Obschon wir eigentlich keine Fastnächtler sind, hatten wir doch alle den Plausch an diesem Auftritt.

Nach dem Auftritt in Linden waren die Konzerte noch nicht beendet. Am 18. April durften wir in Höfen anlässlich des Jahreskonzertes den Besucherinnen und Besuchern unser Programm vortragen. Zwei weitere Auftritte gab es anlässlich des Amtsmusiktages in Heimenschwand vom 15. – 17. Mai 98.

Nach einer ruhigen Zeit während den Sommermonaten war der September wieder voll von Terminen, galt es doch sich für das Zentralschweizerische Jungtambourenfest vom 19. Sept. in Bern vorzubereiten. Einzelne Tambouren nahmen mit der MG Biembach am Musiktag in Affoltern teil, andere wiederum machten mit der MG Eggiwil und FM Heimenschwand an der Marschmusik in Truebschachen mit.

Der Oktober begann nicht minder hektisch, denn anlässlich des Jubiläums und der Fahnenweihe der MG Röthenbach am 4. Oktober war am Nachmittag Marschmusik angesagt und am Abend halfen wir mit, den Unterhaltungsabend mit mehreren Vorträgen zu verschönern.

Intensive Proben, aber auch die Gemütlichkeit geniessen; dies sind die Ziele, welche wir am 17. + 18. Oktober im Kiental verfolgten. Das Wochenende dient uns immer wieder dazu, einerseits einzelne Konzertstücke einzuüben, andererseits die Teilnehmer des Wettkampfes des Verbandes Bernischer Jugendmusiken (VBJ) auf ihren Auftritt vorzubereiten.

Der erwähnte Wettkampf fand dann am 1. November in Sigriswil statt. Im Einzel- aber auch im Sektionswettkampf wurden zum Teil sehr gute Resultate erreicht.
Dasselbe galt dann am 29. November in Kirchberg. Obschon nicht alle Gruppen glücklich kämpften, war das Gesamtresultat doch recht erfreulich.

Hier einige Angaben aus den Ranglisten des verschiedenen Wettkämpfe:

Zentralschweizerisches Juntambourenfest vom 19. September in Bern

Kat. B: Total 31 Tambouren 7. Stefan Wüthrich
10. Alexander Blaser
Kat. C1: Total 61 Tambouren 18. Linder Jakob
Kat. C2: Total 79 Tambouren 55. Berger Magdalena
Kat. C3: Total 64 Tambouren 15. Linder Christian

Tambourenwettspiele VBJ vom 1. November in Sigriswil

Kat. 2: Total 40 Tambouren 4. Jakob Linder
10. Alexander Blaser
13. Stefan Wüthrich
Kat. 3: Total 67 Tambouren 9. Christian Linder
21. Andreas Bärtschi
25. Christoph Lehmann
38. Christa Lüthi
Sektionswettkampf: Total 9 Sektionen: 5. Linden

Gruppenwettspiele VBJ vom 29. November in Kirchberg

Piccolos: Total 17 Gruppen 4. Lehmann Regula, Lüthi Christa, Nussbaum Andrea
17. Berger Magdalena, Linder Christian, Müller Andi
Cracks: Total 7 Gruppen 3. Blaser Alexander, Wüthrich Stefan, Linder Jakob

Zum Schluss möchte ich den Vereinen für ihre jährliche Unterstützung recht herzlich danken. Ebenfalls einen besonderen Dank an all die Eltern, Gönner und Spender, welche uns in irgend einer Weise während des vergangenen Jahres unterstützten.

Linden, den 4. Januar 1999 Der Leiter: Heinz Zurbrügg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.